COVID-19 und sein Stolperstein (Politikter anfrage)

Aus Nerd Thinks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Anfrage über "Frag den Staat" an verschiedene Politiker... abgeordnetenwatch.de - Leider von der Redaktion abgelehnt worden -- Datenlage zu schwache.. kann ich verstehen..

Sehr geehrter Herr ...... / Sehr geehrte Frau .....

Heute, wo das Coronavirus umgeht, sind viele unserer Grundrechte erheblich eingeschränkt, es gibt keine Bevölkerungsgruppe die nicht von Kontaktbeschränkungen betroffen wäre, und darunter Leiden, im Gesundheitswesen Tätige weltweit werden im Kampf gegen das Virus auf die Zerreißprobe gestellt, ganz abgesehen von der Diskussion über die Installierung von APPs, über die die Bürger unseres Landes auf Anzeichen einer Infektion hin überwacht werden und Bewegungsprofile festhalten werden sollen, oder Mundschutz-Masken, die wir morgen vielleicht schon tragen sollten oder gar müssen...

Wie andere auch, so habe auch ich in meinem privaten Umfeld Menschen, die zur Risikogruppe gehören. Darunter auch Menschen, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden bzw. Krankheitssymptome aufweisen, darunter auch eine, die schon älter (75 +) ist und diverse Vorerkrankungen hat. Beide sind natürlich in Quarantäne. Beide nutzen seit dem sie in Quarantäne sind ein altes Hausmittel. Sie gurgeln mit Oliven-Öl. Seit dem geht es mit beiden gesundheitlich bergauf. Drei Tage später war ich mir sicher, dass das Hausmittel scheinbar wirkt. Denn beiden geht es inzwischen wieder gut, so dass ich nun gerne dies mit Ihnen teilen möchte.

Beide nutzten ein altes Hausmittel: das Gurgeln mit Oliven-Öl. Das ganze habe ich in einem Video zu verdeutlichen versucht, dessen Link sich weiter unten befindet. Dabei geht es sicher nicht darum COVID-19 zu heilen oder zu besiegen. Auch ist der Hauptpunkt nicht die besonderen Wirkstoffe im Öl. Ich vermute, es ist eher eine natürliche Art und Weise, dem Virus den 'Lebensraum' in unserer Rachenschleimhaut so unangenehm wie nur möglich zu machen. Damit das Immunsystem sich dann seinerseits mit dem Coronavirus beschäftigen kann und es besiegt. Ich bin allerdings nur ein Mensch, der aus seinen Erfahrungen und Beobachtungen Rückschlüsse zu ziehen versucht, der das dann aber auch gerne wissenschaftlich hinterfragt hätte. Wer weiß, vielleicht sind meine positiv getesteten Bekannten ja auch einfach nur spontan gesund geworden. Aber an Zufälle glaube ich eigentlich nicht wirklich.

Erklärendes Video zum Thema: Gurgeln mit Oliven-Öl
https://www.youtube.com/watch?v=nL2EONDNON4&

Text zum Thema: Gurgeln mit Oliven-Öl
https://www.nerd-thinks.de/wiki-work-2/index.php?title=COVID-19_und_sein_Stolperstein

Ich denke, es gibt verschiedene Möglichkeiten das zu Testen. Alles natürlich nur auf freiwilliger Basis und nur mit Menschen, die das auch wirklich ausprobieren möchten. Negative Folgen sind praktisch auszuschließen, so lang noch jemand selbstständig gurgeln kann...

  1. Wir haben geschlossene Gruppen von an COVID-19 erkrankten bei der Bundeswehr
  2. In wie weit ein solcher Test bei Patienten in den Krankenhäusern umgesetzt werden kann, müsste zuvor geklärt werden
  3. Wir haben geschlossene Gruppen von Menschen mit hohem Risiko in Altenheimen
  4. Wir haben Menschen mit Symptomen in der eigenen Häuslichkeit
  5. Es gibt kleinere Gemeinden, die das vielleicht ausprobieren möchten
  6. Wir hätten ein Heer von Wissenschaftlern, die nur nach einer Möglichkeit suchen, das Virus an der Ausbreitung zu hindern
  7. Es gibt Flüchtlingsunterkünfte, die ein erhebliches Risiko haben, dass sich das Virus dort ggf schnell ausbreitet
  8. Und wir hätten jede Menge Menschen, die noch nicht betroffen sind, die es vielleicht aber trotzdem ausprobieren möchten, weil die Möglichkeit besteht dass das gurgeln mit Oliven-Öl es dem Virus erschwert, an die Zellen der Schleimhaut anzudocken.

Wenn ich Recht haben sollte, müsste sich bei der Erkrankung mit COVID-19, in seiner leichten Ausprägung, innerhalb von 36-48 Stunden eine Besserungen einstellen. Wenn man abends mit Öl gurgelt und dann am nächsten Tag den Rachen vergleicht, müsste sich dort eine Besserung eingestellt haben. Innerhalb einer Nacht mit Öl sollte der Körper den gereizten Rachenraum sichtbar verbessert haben. Wie lang das dann wirklich dauert, müsste dann natürlich Ergebnis einer wissenschaftlichen Studie sein. Auch scheint man in China TCM (Traditionelle chinesische Medizin) via Krankenwagen an die Bevölkerung zu verteilen. Was genau dahinter steckt, kann ich nur erahnen. Aber es kann sein,dass dieses Vorgehen im Kern auf dem gleichen Prinzip beruht und dann könnten wir vielleicht, viel früher noch als China, mit Oliven-Öl einen ähnlichen Weg einschlagen.
http://german.china.org.cn/txt/2020-02/22/content_75732949.htm

Ich bin kein Wissenschaftler und vielleicht bin ich ja auch verrückt und das mit meinen Bekannten nur ein statistischer Ausrutscher. Alles was hier beschrieben ist, lässt sich nachprüfen. Zumindest wäre doch immerhin eine Chance. Eine Chance einer möglichen Überwachung durch APPs zu entgehen. Eine Chance dazu, dass nicht morgen jemand kommt, der uns zu fragwürdigen Zwangsimpfungen nötigen will...

Meine Frage an Sie:
Sehen Sie sich, in ihrer Position als Politiker, in der Möglichkeit meine Erfahrung wissenschaftlich überprüfen zu lassen?

Gleiches Schreiben geht auch an andere Politiker. Einfach, weil ich nicht weiß, wie häufig Sie, in Zeiten wie diesen, Zeit finden bei www.abgeordnetenwatch.de rein zu schauen...

Gruß Jan Juhnke
Möge die Übung gelingen..